Exact Lohntasche

Entgeltbescheinigungsverordnung geplant

Veröffentlicht am 22. Aug 2012 in Neuerungen, News Entgeltabrechnung von .

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.5/10 (6 votes cast)

Für das Jahr 2013 soll aus der freiwilligen Entgeltbescheinigungsrichtlinie eine Entgeltbescheinigungsverordnung werden. Und damit für alle Arbeitgeber verbindlich.

Ziel ist es, eine einheitliche Verdienstbescheinigung auf den Weg zu bringen. Genaue Inhalte stehen noch nicht fest, der derzeitige Entwurf orientiert sich aber überwiegend an der Richtlinie.

Geplante Neuerungen im Entwurf

  • Eine laufende Ordnungsnummer auf dem Entgeltnachweis wurde verworfen. Grund dafür ist, dass die Zählung bei Korrekturen in Vormonate nicht mehr fortlaufend sein kann.
  • Es gibt viele Unternehmen mit gleichbleibenden Zahlungen, die ohne Änderungen auch keine monatliche Verdienstbescheinigung ausstellen. Deshalb soll auf der Verdienstbescheinigung künftig für eine lückenlose Dokumentation ein Zeitraum angegeben werden.
  • Bisher ist auf der Verdienstbescheinigung die Kirchenzugehörigkeit des Arbeitnehmers angegeben. Diese soll der Arbeitgeber in Zukunft schwärzen können, damit er nicht zusätzlich eine Bescheinigung ohne diese Angabe erstellen muss.

Der Plan, die Entgeltbegriffe zu vereinheitlichen, wurde aus zeitlichen Gründen verworfen. So werden wohl auch in Zukunft unterschiedliche Auffassungen über verschiedene Entgeltbegriffe existieren.

Entgeltbescheinigungsverordnung geplant, 6.5 out of 10 based on 6 ratings

Tags: , ,

No comments.

Nachricht hinterlassen